EE - Nr. I - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de


         
 
Hause
Altes
Abo / RSS-Feed
Suche
 
Gästebuch
Kontakt
Blog weiterempfehlen
Zu Favoriten setzten
 
         



hallo, meine Lieben!

ja, jetzt hab ich tatsächlich auch einen blog. ich kann ja schon förmlich die überraschten gesichter sehen =P

wie auch immer. der blog ist da, ich kämpfe noch ein bisschen mit ihm. Mal schauen, wer gewinnen wird ...


7.1.07 22:17


Werbung


Das waren tolle Ferien!

Jetzt sind wir wirklich ihren den letzten Atemzügen. Aber auch die wollen genossen werden. Angefangen haben sie eigentlich schon am Freitag, als ich mit Gottfried einkaufen war. Dann kam Samstag (nano naned, das tut er meistens nach Freitag ...) - unsere ganz private Nuts-Weihnachtsfeier. Ich kann nur nochmal sagen, wie unglaublich froh ich bin, dass ihr euch alle so gut versteht. Und: Go, natürlich freut es mich nochimmer , dass es dir danach besser ging und dass du dich bei uns so wohl fühlst. Dann kam das Restweihnachten, der Skiurlaub (aua!). Und Silvester. Das war glaube ich bis jetzt mein schönster Jahreswechsel. Und jetzt ist es wirklich schon eindeutig mehr als ein Monat. Wow.

 

Ich habe so ein unglaubliches Glück. Manchmal frage ich mich, ob und wenn ja womit ich mir das verdient habe. Aber das ist bei Glück hoffentlich die falsche Frage. Man sollte es einfach so hinnehmen und genießen wie es ist - und es am besten noch teilen. Conny, du hast Recht. Es kommen immer wieder solche Tage, an denen da einfach nur Glück ist. Klar, dass das Leben nich nur aus denen bestehen kann. Aber sie kommen. Sie kommen bestimmt, außer man wehrt sie aktiv ab. Oder man erkennt sie nicht. Also: erwarten, morgens die Augen aufschlagen und sich irgendwann freuen, dass zu sehen, auf das man immer gehofft hat.

Bei mir war genau das Gefühl heute da. Ich habe meinen Freund, der mir so unglaublich viel Liebe schenkt. Ich habe die unglaublichen Nuts - die  besten, die man sich wünschen kann. Die verstehen sich untereinander. Mehr kann ich nicht verlangen. Aber für das sollte ich wirklich dankbar sein.

7.1.07 22:47


Mein Yogi-Tee (den ich übrigens zu Weihnachten bekommen habe, danke nochmal=)) hat heute zu mir gesagt: "Der Anker der Lebens sind Liebe und Mitgefühl" und bevor sich jetzt alle wundern: nein, den hat Gottfried nicht aus Amsterdam mitgebracht, sondern ganz legal in Österreich gekauft. Das stand auf dem Tee-aus-dem-heißen-wasser-zieh-vorrichtungspapierl. ja, ich mag das Wort .Jetzt muss ich nicht mehr Neéles blog benutzen, um meinem Redeschwall Platz zu machen: Nehmt euch das bitte mal zu Herzen! gestern waren wir am Weg zum Deewan (der dann aber zu hatte - Weihnachtsferien=() und beim U-Bahn-Aufgang wäre ich fast mit einer Frau zusammengestoßen. Es ist mir jetzt total unangenehm, dass ich garnichts über sie sagen kann - nichtmal irgendeine Beschreibung ihres Äußeren ... aber das ist jetzt auch nicht so wichtig. Also, wir wären fast zusammengestoßen. Ich glaub, ich war schuld. Aber ich finde sowas immer nur ein bisschen lustig. Das ist eine der wenigen Gelegenheiten, bei denen man irgendwie Kontakt zur Umwelt aufnimmt. Man entschuldigt sich, oder es gibt ein kurzes Lächeln, ich mag sowas. Die Dame war aber unglaublich empört. Sie ist stur gerade weitergegange und hat irgendetwas vor sich hin gecshimpft. Solche Reaktionen finde ich sehr schade. Man nimmt sich selbst soviele Möglichkeiten. Macht euch und euren Mitmenschen das Leben mal ein bisschen schöner - und einfacher! Ja, ich weiß, ich darf mich eigentlich nicht beschweren, ich bin dem rosa Farbtopf nur um ein Haar entkommen, aber eine kleine Aufmerksamkeit kann auch mal Tunkgefährdete wieder etwas aufmuntern.

7.1.07 23:08


hejho!

Ich wurde schon gefragt, warum mein Blog schon nach so kurzer Zeit zu einem hypothetischen geworden ist ... sorry, Leute, aber ich war in den letzten Tagen fast nicht am Computer ...

In der Schule ist alles so wie immer, bis auf die Tatsache, dass sich unser fiktiver Bekanntenkreis, das Einzugsgebiet unserer kleinen, nicht ganz realen Welt, von Tag zu Tag erweitert - da werden immer mehr Menschen registriert, die vor ein paar Wochen noch nicht da waren, und die bis jetzt noch keine Ahnung von ihrem kleinen Benutzerkonto in unserer Nicht-Web-Sondern-Dumme-Witze-Im-Alltag-Comm-Unity haben. Das muss jetzt nicht unbedingt jeder alles verstehen, so wichtig ist es nicht, aber geschrieben wollte ich es trotzdem mal haben.

Das Wochenende war toll. =)

Freitag Nachmittag: das Mikado/Gollob. die besten Lakritzschnecken ever!!

Freitag Abend bei Milans. Wir kommen (nach langem unschlüssig nicht anläutend vor der Türe stehen) dort an, und siehe da, der, den wir in dem Haus eigentlich kennen, ist garnicht da - er hat noch Saxophon-Unterricht. So haben wir Teile der Palomita Show beim kochen überrascht, wobei wir glaub ich überrumpelter waren als sie. Kommen da 5 eigentlich wildfremde Teenager an, einer davon nicht ganz unbekannt, weil ein Freund des kleinen Bruders des Keyboarders. Und das Einzige, was ungewöhnlich zu sien scheint, ist, dass wir eine Stunde zu früh da sind, was aber auch nur mit einem "Dann schaut uns eben beim Kochen zu!" bemerkt wird. Im Laufe des Abends wird es dann dort doch noch voller, das Essen aus aller Herren (und natürlich Frauen) Länder duftet vor sich hin. Wir kommen zu Exclusiv-Interviews mit allen Teilen der Palomita Show (die am kommenden Freitag den 26.1.2007 bei dem Benefizkonzert für rumänische Straßenkinder auftreten wird, das *werbungmachwerbungmach* von uns - also eigentlich nur conny und mary, aber ich mach das buffet, also darf ich mich mitnennen - organisiert wird.) Und noch mehr Werbung: eine junge Band - die verständlicherweise vermeiden will, in den Multi-Kulti-Topf geworfen zu werden, was nicht ganz einfach ist, weil die Mitglieder aus Chile, Mexico, Rumänien, von den Philippinen und aus Polen stammen - , mit (meiner Meinung nach) genau der richtigen Mischung aus Gefühl, Message, mitreißendem Rhythmus und eingängigen Melodien. Hab ich schon erwähnt, dass mir der Abend gefallen hat? extrem gutes Essen, sehr nette Leute (die es ganz normal finden, dass man antanzt und einen mit offenen Armen empfangen, obwohl man von ihnen nicht eingeladen worden ist) und wirklich gute Musik, und das Ganze auch noch mit meinen Freunden.

Samstag Abend. Bei Vorwahlners. Wir haben Poster aufgehängt. Es wurde Schischa geraucht, durch so etwsas ähnliches wie einen Gartenschlauch. Und mir bleibt der Humor von Ali G. - was ist das deutsche Wort für entirely? - verborgen.

Sonntag Abend. Zuhause. ein Buhc. eine Tasse Tee. Und dazwischen habe ich immer wieder - komische Formulierung, es geht ja nur um ein Wochenende, also zwei Tage - meine Lars-der-kleine-Eisbär-Zahnbürste in Hetzendorf besucht =) wie gesagt, schönes Wochenende.

Und dann garkein so schlechter Wochenstart. immerhin: die Aussicht auf den Freitag, den großen Tag, DAS KONZERT. und dann kommt schonwieder das nächste Wochenende. =)

22.1.07 22:27


Sorrysorry nochmal: es wurde nach einer "ÜBER"-Seite verlangt, aber dazu komm ich heute nicht mehr ... vielleicht geht es sich ja noch irgendwann die Woche aus. Achja: Das mit dem Photo-hochladen hab ich auch noch nicht geschafft ... ist es möglich, dass ich einfach zu blöd dafür bin? Ich hab alles gemacht, was mir der Computer gesagt hat, aber dann hat er das Bild nicht hochgeladen =(
22.1.07 23:00






© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog